Agenturluft schnuppern

Alltag in der onlineAgentur.de – aus Sicht einer Praktikantin

Praktikum in einer Marketingagentur: Was sind die Aufgaben eines Praktikanten und wie sieht der Arbeitsalltag in einer Agentur aus? In diesem Blogbeitrag geht es um meine Erfahrungen in der onlineAgentur.de und was ich bisher über das Agenturleben gelernt habe.

Praktikantin – Ich stelle mich vor

Hallo, mein Name ist Amelie und ich habe in Passau Business Administration and Economics mit dem Schwerpunkt Marketing studiert. Nachdem ich 3 Jahre in Niederbayern gewohnt habe, hat es mich wieder in die Heimat gezogen. Nach dem Bachelor wollte ich unbedingt ein Praktikum machen und bin auf die Suche gegangen. Online-Marketing hat mich schon immer interessiert und als ich bei der Suche nach einem Praktikum in einer Marketingagentur auf die onlineAgentur.de gestoßen bin, war ich sofort begeistert.

Der Bewerbungsprozess

In einer Marketingagentur kann man kreativer arbeiten und endlich das umsetzen, was man immer nur theoretisch in der Universität gelernt hat. Also habe ich eine Bewerbung geschrieben und wurde kurz drauf zu einem Bewerbungsgespräch eingeladen. Ich habe mich natürlich fleißig vorbereitet und war aufgeregt, was auf mich zukommt. Als ich dann montags um 9 Uhr an der Tür der onlineAgentur.de klingelte, wurde ich sofort herzlich begrüßt und saß schon kurz drauf mit Uwe und Alina Unterschütz im Besprechungsraum. Wir haben über mein Studium, meine Ziele und sehr lange über die potenziellen Aufgaben in der Agentur geredet. Danach war ich sofort begeistert und wusste, dass das der perfekte Praktikumsplatz für mich ist.

Mein erster Tag in der onlineAgentur.de

Nach kurzer Zeit kam dann die Zusage und ich konnte es kaum abwarten bis es endlich losgehen sollte. Schließlich, am 15. Oktober 2018 stand ich wieder pünktlich um 9 Uhr vor der Tür der onlineAgentur.de und wurde auch hier wieder sehr nett empfangen. Im ersten Gespräch bekam ich zuerst eine Liste mit Praktikantenaufgaben und ein sehr hilfreiches Praktikanten-ABC. Wir haben die aktuellen Projekte besprochen und mir wurden sofort die ersten Aufgaben zugewiesen. Nach kurzer Eingewöhnungszeit ging es dann los. Die onlineAgentur.de war zu dieser Zeit mitten im Prozess des Rebrandings, also gab es viel zu tun. Nachdem ich die Agenturpräsentation an das neue Design angepasst habe, wusste ich über alles genau Bescheid. Schon am ersten Tag fing ich an meinen ersten Blogbeitrag zu schreiben. Jetzt, über 2 Monate später ist es wieder so weit, nur dass ich dieses Mal über mein Praktikum schreibe.

Praktikantin der OnlineAgentur.de

Das Agenturleben

Mir wurde gesagt, dass man in einer Agentur kreativer arbeitet als in einem Unternehmen. Jetzt wo ich es selbst erlebe kann ich das bestätigen. Aber es ist mehr als die Kreativität, die den Alltag der Agentur ausmacht. Zum einen gibt es Gleitzeit: Das heißt, jeder kann selbst entscheiden wann er kommt, solange man um 9:30 Uhr zum Blitzlicht da ist. Blitzlicht nennt sich das kurze Meeting am Morgen, bei dem wir Aufgaben und Abläufe besprechen und entscheiden, wann welche Besprechungen anstehen.

„Absprachen, Besprechungen, Meetings. Ein großer Teil des Alltags in einer Agentur ist es, im Team die Projekte zu besprechen. Alleine kommt man hier nicht weit! – Amelie, Praktikantin

Kommunikation ist wichtig

In der onlineAgentur.de ist es wichtig zu kommunizieren. Alleine arbeiten funktioniert hier nicht, denn wir arbeiten Hand in Hand als Team, sodass jeder immer über möglichst alles Bescheid weiß. Eine kleine Agentur hat den Vorteil, dass man in seinem Bereich nicht stecken bleibt, sondern immer wieder neue Themen und Projekte übernimmt, sodass es nie langweilig wird. Auch als Praktikant gilt diese Arbeitsweise. Seit Tag 1 wurden mir alle möglichen Projekte zugewiesen und ich habe schnell gemerkt, dass ich Verantwortung übernehmen darf und als vollwertiger Mitarbeiter angesehen werde. Natürlich kommen immer wieder Aufgaben auf einen zu, bei denen man Hilfe benötigt, doch durch die ständige Unterstützung werden Probleme sofort aus dem Weg geschafft.

Ohne Teamarbeit geht nichts

Man arbeitet nicht nur viel im Team, sondern auch privat verstehen wir uns super. In der Agentur gibt es keine Kleiderordnung und jeder darf so kommen wie er sich wohlfühlt. Wir duzen uns und wenn die Weihnachtsfeier ansteht, dann verbringen wir gerne die Zeit zusammen auf dem Weihnachtsmarkt oder beim kreativen Bemalen unserer neuen Kaffeetassen. Wenn wir schon beim Thema Kaffee sind: Ich trinke zwar selbst keinen Kaffee, aber ja es gehört auch mal dazu, einem Kunden einen Kaffee anzubieten. Das hat weniger mit einer Praktikantenaufgabe zu tun, sondern mehr damit, unsere Kunden glücklich zu machen.

Die Aufgaben in einer Agentur

Auf Basis meines BWL Studiums habe ich vorerst Marketing Aufgaben übernommen. Angefangen mit der Konzeption von Logos und Visitenkarten, dem Schreiben von Blogbeiträgen und dem Planen der Messe, die im November auf uns zu kam. Meine Aufgaben im Marketing sind sehr unterschiedlich, sodass ich die Chance hatte, schon in kurzer Zeit sehr viel zu lernen. Ich hatte anfangs keine Erfahrungen mit Photoshop, Illustrator & Co., schnell war aber klar, dass ich selbst bei kleinen Aufgaben immer wieder auf unsere Designer angewiesen sein würde. Also habe ich mich Stück für Stück mit den Designaufgaben auseinandergesetzt und konnte schon nach kurzer Zeit Postkarten, Adressaufkleber und unsere Weihnachtskarte für die onlineAgenutur.de entwerfen.

„Die Aufgaben im Praktikum wurden an meine Vorlieben und mein Können angepasst.“ – Amelie, Praktikantin

Die Aufgaben werden an die Bedürfnisse angepasst

Meine Aufgaben im Praktikum wurden immer an meine Bedürfnisse und mein Können angepasst. Durch das eigenständige Arbeiten lernt man schnell dazu und merkt direkt welche Aufgaben einem Spaß machen und welche Aufgaben einem weniger gut liegen. Schnell war klar, dass ich sehr gerne Blogbeiträge schreibe, Inhalte für die Sozialen Netzwerke wie Facebook und Instagram kreiere, aber mich auch gerne auf Neues einlasse, um so alle Aufgaben kennen zu lernen. Die Aufgaben eines Praktikanten in der Agentur sind vielfältig. An einem Tag ist man bei einem Kundentermin oder bei einem Workshop dabei, an einem anderen Tag entwirft man für einen Kunden Marketingkonzepte und manchmal steht man auf einer Messe und repräsentiert stolz die onlineAgentur.de.

Sei flexibel!

Besonders wichtig ist Flexibilität, wenn man in einer Agentur arbeiten möchte. Man sollte sich immer auf Neues einlassen und offen sein, neue Bereiche zu entdecken. Wer also einen abwechslungsreichen Arbeitsalltag möchte, seine Kreativität mit gutem Projektmanagement vereinen will und Lust hat, ein Teil der kreativen, bunten Marketingwelt zu werden sollte sich nicht von Vorurteilen über Agenturen abschrecken lassen und vielleicht sogar ein Praktikum in einer Marketingagentur, am besten bei uns, angehen ;). Der Agenturalltag macht Spaß und ich kann ein Praktikum bei der onlineAgentur.de nur empfehlen. Schon jetzt habe ich mehr gemacht und gelernt als ich mir zuvor erhofft habe und bin froh, dass ich nach dem Praktikum weiterhin in der Agentur bleiben werde und in Zukunft noch mehr im Marketing und Design lerne.

Wenn du jetzt mehr über ein Praktikum bei der onlineAgentur.de wissen willst oder Interesse hast, Teil der Agentur zu werden dann guck gerne auf unseren Stellenanzeigen vorbei oder komm bei uns in Klein-Winternheim vorbei.

Du möchtest lieber mehr über das Agenturleben erfahren? Dann freu dich über viele neue Blogeinträge in der Zukunft. Meld dich einfach bei unserem Newsletter an und wir halten dich auf dem Laufenden.

Kategorien:
Agenturleben